Einführung in das Handelsregister

Im handelsrechtlichen Geschäftsverkehr gibt es ein eigenes Register. Dieses Handelsregister beinhaltet alle wichtigen Informationen zu einem Kaufmann und seinem Unternehmen. Das Handelsregister vermittelt Publizität (d.h. Öffentlichkeit) und schützt den Rechtsverkehr. Es wird elektronisch bei den Gerichten geführt.

Die Eintragungen in das Handelsregister sind nach § 15 HGB geschützt. Hiernach können sich der Kaufmann, der gewisse Tatsachen einzutragen hat (z.B. die Vergabe einer Prokura), oder der Dritte, nicht auf die wahre Rechtslage berufen, wenn die Rechtslage falsch im Handelsregister steht. Beispielsweise kann ein Kaufmann einem Dritten/Vertragspartner nicht entgegenhalten, sein ehemaliger Prokurist sei kein Prokurist mehr, wenn er noch als solcher im Handelsregister steht. Dies gilt aber dann nicht, wenn der Dritte/Vertragspartner wusste, dass der Prokurist seine Berechtigung verloren hatte.

Wichtig ist kurz festzuhalten, dass die Eintragung in das Handelsregister in der Regel nicht notwendige Voraussetzung ist, um die Folgen herbeizuführen. Die Wirksamkeit einer Prokura hängt damit nicht von der Eintragung ab.

Daher ist es für Unternehmen sinnvoll vorab in das Handelsregister zu schauen, um sich zu vergewissern, wie der Kaufmann bzw. der Geschäftspartner und sein Unternehmen aufgebaut sind. Ein solcher Auszug kann online unter https://www.handelsregisterauszug-deutschland.de/ beantragt werden.

Die Registerauszüge enthalten Informationen über: Firma, Gesellschaftsform, Sitz, Gegenstand des Unternehmens, Vertretungsregeln, Gesellschafter und Geschäftsführer oder Prokura. All diese Informationen sind für den Handelsverkehr äußerst wichtig und können Probleme bei Abschluss oder Durchführung von Verträgen verhindern. Auf der folgenden Seite ist ein Muster-Auszug abgebildet: Handelsregisterauszug.

Bolwindokters berät Sie umfassend im Bereich des Handelsrechts und zu Fragen des Handelsregisters.